Umzug mit Fischen: Hilfreiche Infos und wertvolle Tipps

Steht der Umzug in eine andere Wohnung an, so ist dies für alle Beteiligten immer eine Ausnahmesituation, egal ob für Erwachsene, Kinder oder auch für die im Haushalt lebenden Tiere. Letztere wissen zwar nicht, was auf sie zukommt, sind aber dennoch einem gewissen Stress ausgeliefert.

Knifflig kann auch der Umzug mit einem Aquarium sein. Eine gute und vor allem rechtzeitige Vorbereitung ist hier schon einmal die halbe Miete: Sobald der Umzugstermin feststeht, sollte man ausreichend geeignete Behälter zum Umzug der Tiere und Pflanzen bereithalten. Bei kleineren Aquarien leisten hier normale Kühltaschen durchaus nützliche Dienste. Handelt es sich um ein größeres Aquarium, dessen Insassen umgesiedelt werden müssen, holt am am besten im Zoohandel entsprechende Styroporboxen. Fischtransbortbeutel sowie Gummiringe zum Verschließen sind ebenfalls ein Muss. Man sollte sich vom Zoohändler auch zeigen lassen, wie man die Transportbeutel mit etwas Luft befüllt und dies ggf. auch üben. Im Vorfeld ist es gut, die Tiere möglichst abwechslungsreich und gut zu füttern, um das Immunsystem zu kräftigen; ca. 2 Tage vor dem eigentlichem Umzug jedoch sollten sie kein Futter mehr erhalten, um das Transportwasser nicht unnötig zu verschmutzen.

Am Tag des Umzugs zunächst die Pflanzen einpacken (zusätzliche Gabe von Wasser ist hier nicht nötig), diese können notfalls auch in Müll- oder Gefrierbeutel unterkommen. Deko-Gegenstände aus dem Aquarium säubern, trocknen und geeignet verpacken.

Dann die Fische möglichst stressfrei einfangen und auf die Beutel verteilen, die vor dem Verschließen im Verhältnis 2:1 mit Luft und Wasser gefüllt sein müssen. Jeweils einen zweiten Beutel drüberstülpen und fertig. Die Beutel dann vorsichtig nach und nach in die Boxen bzw. die Kühltaschen einlegen und im Umzugsfahrzeug quer zur Fahrtrichtung transportieren.
Die Verwendung von Sauerstofftabletten wird nicht empfohlen, da sie den Tieren die Kiemen verätzen können! Schließlich den Filter entfernen, das Aquarium säubern und stoßfest verpacken.

In der neuen Wohnung zunächst das Aquarium wieder aufstellen und vorsichtig befüllen; Fische am besten zunächst in Eimer oder Wannen einsetzen und immer etwas Frischwasser zugießen. Wenn das Aquarium wieder mit Bodengrund versehen worden ist, die Pflanzen einsetzen und den Filter einbauen. Danach die Fische einsetzen und ca. am zweiten Tag füttern.
In der ersten Zeit nach dem Umzug die Wasserwerte am besten täglich messen, um das Wohlergehen der kleinen beflossten Freunde sicherzustellen.

GD Star Rating
loading...
Umzug mit Fischen: Hilfreiche Infos und wertvolle Tipps, 4.5 out of 5 based on 2 ratings